* Startseite     * Über...     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt     * Abonnieren



* Themen
     Bescheuerte Stories aus meinem Leben
     Frau und Mann

* Letztes Feedback
   13.06.15 12:18
    Ob mit oder ohne Aufmerk
   13.06.15 19:21
    ich würde dir raten lass
   14.06.15 21:10
    Super lustig. Musste ech
   16.06.15 13:57
    Der ist echt der Hammer,
   16.06.15 13:58
    Erzähl, erzähl, erzähl!!
   17.06.15 14:37
    Ich musste lachen und mi






Date Nr. 1: 3 Dates, 3 Männer, 3 Altersklassen

Ich habe heute mein Dating Experiment gestartet. Ich date insgesamt drei Männer: Einer jünger als ich (also so Anfang 20) einer etwa gleich alt (Mitte/Ende 20) und der dritte älter (Ü 35). Dabei überlasse ich das Date den Männern. Date Nr. 1 hatte ich heute Abend! Der Gleichaltrige - Daniel, 27, Master-Student BWL Sein Vorschlag: „Du könntest zu mir kommen, ich koch was für Dich“ Ok! Ich fahre also mit dem Bus. Er will mich von der Haltestelle abholen. Viele Leute sind unterwegs. Ich denke oh mein Gott hoffentlich erkenne ich ihn sofort und er sieht nicht scheisse aus! Es ist ein Tinder-Date, Fotos können täuschen *dazu habe ich eine weitere Geschichte, die erzähle ich ein anderes Mal *. Da steht er, ich erkenne ihn gleich; groß, blond und ein schönes Grinsen, heiß! Perfekt. Wir gehen also zu ihm und ich betrete sein Reich. Nicht schlecht, wie kann er sich das leisten? Schön groß, geschmackvoll eingerichtet. Ich bin überrascht. Während er in der Küche Spaghetti zubereitet sehe ich mich ein bisschen um. Ich lasse meine Blicke über die Regale schweifen. Mir fällt auf, dass er ziemlich viele Fotos rumstehen hat, wo nur er selbst drauf ist. Oh Gott das finde ich peinlich. Es gibt essen. Wir sitzen also auf der Couch und er fragt, ob es mich stört wenn er „den Fernseher laufen“ lässt. Nein stört mich nicht. Wir essen also, dazu gibt es Rotwein. Eigentlich rede ich die ganze Zeit (und der Fernseher) denn er scheint nicht der gesprächige Typ zu sein - oder er ist zu sehr mit fressen (ja, er frisst) beschäftigt. Während er seine Portion schon verschlungen hat, ist mein Teller noch voll. Warum auch Spaghetti beim ersten Date? Das ist fast so schlimm wie Döner. Ich esse meine Spaghetti mit dem Löffel und drehe ungefähr zehn Minuten die Gabel bis der Haufen Nudeln darauf nicht mehr so groß ist und auch nix mehr runter hängt. Damit vermeide ich, dass ich aussehe wie ein Kugelfisch, saugen muss, oder etwas zurück in den Teller spucken. Es läuft RTL. Ein Minuspunkt. Jetzt fühle ich mich auch noch beim Essen beobachtet, denn jetzt starrt er mich an. Eigentlich starrt er mir in den Ausschnitt. Und dann kommt sie. Die Frage der Fragen, die ein Mann niemals fragen sollte: „Und? Was machst Du sonst so, in Deiner Freizeit?“ Ich tue ihm den Gefallen und erzähle ihm von meinen Hobbies. Ich bin auch so nett und frage ihn zurück. Daraufhin erzählt er mir, dass er eigentlich kaum Freizeit hat, denn er arbeitet neben der Uni ziemlich viel. Bei Hollister. Ohne jede Ironie erzählt er mir, dass er deshalb möglichst gut aussehen muss, also verbringt er ziemlich viel Zeit damit seinen „Body“ zu trainieren. Ich schaffe es nur knapp nicht die Spaghetti über den Tisch zu prusten. Als ich aufgegessen habe, gibt es Wein-Nachschub und die Gespräche werden etwas lockerer. Er ist ja doch ganz nett. Und er sieht echt gut aus. Es stellt sich heraus, dass diese Wohnung seinen Eltern gehört, diese unter ihm wohnen und für ihn waschen und kochen. Das finde ich ziemlich unsexy. Dann geht er „mal kurz schnell aufs Klo“. Ich hingegen gehe mal kurz schnell ins Whatsapp um meiner besten Freundin einen kleinen Zwischenbericht zu geben. Weil er länger braucht, widme ich meine Aufmerksamkeit dem Harzer Programm. Warum braucht er so lange?! Er kackt doch jetzt nicht etwa, oder?! Fünf Minuten später höre ich die Spülung zweimal. Dann, wie Deo gesprüht wird. Oh nein. Als er wiederkommt tue ich so, als hätte ich gar nicht bemerkt wie lange er weg war und als wäre ich ganz versteift auf das Fernsehprogramm. Er grinst mich an. Wollen wir gucken ob ein guter Film läuft? Im selben Moment zieht mir ein ekelig-süßlicher Geruch in die Nase, der nur aus dem Klo kommen kann. Ich kann es nicht fassen, dass er damit nicht warten konnte bis ich weg bin. Mir wird schlecht. Jetzt bin ich sowas von abgeturnt. Ich weiß nicht was ich schlimmer finde, dass er kacken war, oder, dass er Deo darüber gesprüht hat. Ich erkläre ihm also, dass mein letzter Bus gleich kommt und ich sonst nicht mehr so gut nach Hause komme - was nur ein bisschen gelogen ist. Ich denke nicht, dass wir uns wieder sehen werden... Aber der Abend war auf jeden Fall bereichernd.
23.5.15 22:35
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung